Schlagwort-Archiv: EU

Rettet Österreich

Hier veröffentliche ich meine Antwort auf einen Newsletter der Initiative „Rettet Österreich“.

Hallo Österreich-Retter!
http://rettet-oesterreich.at/

Alle eure Angaben sind richtig, doch sie treffen weder den Kern noch die Vorursache des Problems und diese sind einfach der Zins mit all seinen grausamen Konsequenzen und „Verfeinerungen“.

Wenn ihr da nicht ansetzt, so ist jede noch so große Mühe umsonst und wenn sich das nicht wie ein Lauffeuer verbreitet, dann wird die Lage unwiderruflich hoffnungslos bleiben, so sie das nicht schon ist.

Ich will dazu gar nicht viel Worte verlieren, sondern euch zwei Geschichten vorschlagen, die ihr in eurer Runde bitte diskutieren müsst.

Wie die Schildbürger 50 Jahre lang sehr fleißig und zu ihrem großen Schaden gearbeitet haben(ein Kreditgeldschöpfungsmärchen)

Spielt dieses Märchen, bspw. mit Zündhölzer, um zu erkennen, dass hier der Hund begraben liegt.

… und hier wird dasselbe System mit den gesellschaftspolitischen Konsequenzen etwas ausführlicher in einer Geschichte verpackt!

Gib mir die Welt plus 5 Prozent!

Lächelt nicht über diese Parabeln, ihr würdet nämlich über die eigenen Probleme lächeln. Versucht es und helft eine Geschichte zu finden, dass dieser Mechanismus trotz unserer Systemimmanenz für jeden durchschaubar wird!

Zitat von »“Automobil-König Henry Ford 1920″«

Eigentlich ist es gut, dass die Menschen der Nation unser Banken- und Währungssystem nicht verstehen. Würden sie es nämlich, so hätten wir eine Revolution noch vor morgen früh.

Zur EnergieAG solltet ihr euch das anschauen, so ihr es nicht ohnehin schon wisst – das war nur in der ÖSTERREICH-Zeitung zu finden, was offensichtlich nur von mir im Internetz verbreitet wurde.
Skandal: Land OÖ zahlte Energie AG Dividende an Mitarbeiteraktionäre vor dem Kauf vom Volksvermögen!

Etwas Kritik:

Ich habe mich schon zu Anfang eures Projektes versucht mich einzubringen, zumal ich mir schon seit 2004 anlässlich dieser verwerflichen Umstände den Kopf zerbreche. Nur ist es halt so, dass engagierte Bürger zuerst – obgleich ihr um Mitarbeit ersucht – ihr eigenes Süppchen kochen wollen, vielleicht aus Eitelkeit? So wird es aber nicht funktionieren und mit einer Volksabstimmung, sollte sie erwirkt werden, wird gar nix erledigt oder besser. Die Medien schweigen uns tot und wer nicht in den Medien ist, der existiert auch nicht. Sollte trotzdem mal wer mehr Aufmerksamkeit erregen, dann wird er karikiert um seine These besser angreifen zu können. Ich erlebe das ja schon permanent seit fast 4 Jahren nur durch das Forum und den vielen einseitigen Schriftverkehr mit Volksvertretern.

Zwar sind eure Referenzen, wie bspw. Herr Schachtschneider, ganz tolle Redner und auch Denker, doch ich glaube ihnen trotzdem nicht so, weil sie wesentliche Umstände vollkommen außer Acht lassen. Werden diese jedoch nicht reguliert, was zumindest in Großteilen Europas geschehen muss, dann ist ohnehin keine Besserung möglich.

Warum viele Referenzen nicht wirklich Tacheles sprechen wollen, liegt sicherlich daran:

Der europäische Haftbefehl


So, mehr kann ich ohnehin nicht tun – ich habe euch mehrmals verlinkt und schicke eure Newsletter weiter. Doch es sollte euch doch wundern, dass dieses äußerst wichtige Thema weniger Aufmerksamkeit erregt als die Wiener Hundstrümmerlpetition. Warum? Vielleicht wäre dafür auch noch das Schriftstück: Das Medienmonopol anzutun – gratis zum Download hier – manche Gauner verkaufen dieses frei verteilbare Buch.
Also dann, liebe Grüße und heftigen Erfolg durch ein großes Bündnis.

Did you like this? Share it: