Kategorie-Archiv: Geld

Jeder will es haben ohne es zu kapieren.

Disqualifizierung von Zinsen – Superpraktikant – offener Brief

superpraktikant-zensur

Liebes Superpraktikanten-Team,

ich danke für Ihre anonyme Antwort.

Es hieß doch, dass Herr Zehetbauer verbotene Inhalte verlinkte. Darf mit einer Anzeige gegen Herrn Z. gerechnet werden? Weiter ist es eindeutig nicht wahr, dass Herr Z. von Ihrer Plattform auf das Zeitwort-Forum verlinkt hat. Ihre beiden mir bereitgestellten Links enthalten einen speziellen Suchalgorithmus und waren so auf superpraktikant.at NICHT und NIE vorhanden.

Hätte es nicht auch genügt nur die beiden Links zu zensieren? Jetzt schaut es aus, als ob hintere Ränge mit jedem Inhalt geduldet würden, während Sie die besagte Disqualifizierung lediglich aufgrund der vorderen Platzierung veranlassten. Es ist auch bekannt, dass die Anmeldung vom 9.11.2009 „verloren“ ging und die nochmalige Anmeldung um eine Woche verzögert online gestellt wurde. Sie hatten demnach über eine Woche Zeit die Inhalte vor Freischaltung zu überprüfen.

Sie haben Herrn Z. disqualifiziert, weil er zu den wenigen Kandidaten zählt, die überhaupt ein Thema vorbringen. Woher der Zins in einem zentralen Geldausgabesystem kommt, können weder Sie noch der Herr Finanzminister/Vizekanzler beantworten – darum kehren Sie das mathematische Problem rigoros unter den Teppich, indem Sie eindeutig eine Superpraktikant-Wahlfälschung begingen. Wie bei österreichischen Wahlen, können nur Krankheiten und keine Gesundheit gewählt werden, weil gesunde Alternativen permanent gar nicht angeboten sind und durch finanzielle als auch mediale Hürden verunmöglicht werden.

Ich vermute fest, dass der ÖVP die Themen Zins und Zinseszins nicht behagen. Wenn Sie wirklich gerecht agierten, so müssten Sie freudig einige Profiteure der NS-Zeit aus der ÖVP rauswerfen. Bspw. beschäftigte Frau Fekters Schottergrube angeblich Zwangsarbeiter und Herr Bartenstein behagt eine von den Nazis erbeuteten Villa sehr und darf sie sein Eigentum nennen. Zudem verehrt die ÖVP den Austrofaschisten Dollfuß im Parteichor.

Die Unfairness, Herrn Z. kurz vor dem ZiB24 Beitrag total zu entfernen, enttäuscht mich zutiefst und gleicht dem gewohnten faschistischen Antifaschismus der erbärmlichen ÖVP-Mietmaul-Propaganda, die immer wieder geeignet ist, um als Bock den Garten der Legislative zu „pflegen“.

Um Sie zu trösten, darf ich Ihnen mitteilen, dass mir ein ähnliches Zensurgehabe auch bei der SPÖ unterkam. Auch deren Parteisoldaten löschten einen ihnen unpassenden Eintrag über die verbrecherische Agrarsubventionspolitik, die viele Menschen in die tiefste, selbst unverschuldete Not presst, und hüllten sich danach in tiefes SPÖ-Schweigen.

Wer pariert, wird eben privilegiert; doch wer für Geld und Anerkennung ALLES tut, dem ist auch ALLES zuzutrauen.

Freundliche Grüßle

Links:
Facebook:
Unterstützung für HerrAbisZ als Superpraktikant bei FM Josef Pröll
Ich habe mich soeben als Superpraktikant beworben!

Did you like this? Share it:

Österreichs kleptokratische Verbrecherbande

bundesadleraustriaDie österreichische Bundesregierung hat, laut WIFO Studie, mit 12 Milliarden Euro 41.500 Arbeitsplätze gerettet. Wer sich darunter nicht wirklich etwas vorstellen kann, dem sei vorgerechnet, dass uns jeder gerettete Arbeitsplatz knapp über 289.000 Euro gekostet hat.

Weiterlesen

Did you like this? Share it:

Psychogramm: Christian Ortner (Journalist, Autor) im Club 2

Seit dem Club 2 vom 8. April 2009 „Droht ein neuer Klassenkampf“ kann ich das erschütternde Verhalten des Herrn Christian Ortner nimma aus meinen Gedanken bringen. Wie viel hat Herr Ortner wohl der österreichischen Hochfinanzmafia gekostet, um via dem ORF-Club 2 anderen Teilnehmern und den vielen verunsicherten Zusehern in Österreich derartig sicht- und hörbar ins Gesicht furzen zu dürfen? Weiterlesen

Did you like this? Share it:

Der Vorteil im Schuldensystem!

Jeder kämpft sich nach seinen Möglichkeiten durch den Dschungel vieler missbrauchter Zwänge. Reichtum, Sparen, Kapital, Geld, Nahrung, Sicherheit, Anerkennung, Wohlstand, Befriedigung, Frieden, Lebensraum usw. – so unterschiedlich die Begriffe auch erscheinen mögen, gemeinsam bleibt ihnen die Sucht nach mehr, welche in Wikipedia als Abhängigkeitssyndrom definiert wird. Weiterlesen

Did you like this? Share it:

Unser Geldsystem als Pyramidenspiel

Bei uns, wie in jedem Ort, gibt es Menschen die immer den größten und tollsten Platz im Freibad haben, obwohl sie nicht mehr Eintritt als andere zahlen, sondern sie konzentrieren sich in ihrer Gier auf das Auslegen ihrer zahlreichen Handtücher. Wenn der Platz für die Übrigen immer enger wird, dann regen sich die Spätankömmlinge auf und es kommt zum Streit. Die Handtuchtussi sagt dann ganz dummdreist: „Ihr hättet euch doch auch früher um das Besetzen von Plätzen kümmern können, dann hättet ihr jetzt keine Platznot!“ Weiterlesen

Did you like this? Share it:

Dass der Zins _DAS_ Grundübel ist…

… will von den Hirngewaschenen keiner verstehen. Das Problem ist und bleibt die motivierte Geldhortung = das Sparen und Investieren, welches doch nur geht, wenn man vorher einen Geldmangel züchtet … wenn allen genug Geld bliebe, bezahlte niemand die Zins- & Investitionsgewinne.

Würde dies mit Äpfeln gemacht, dann stiege auch deren Preis – doch dafür gibt es eine natürliche Grenze, die den Wucher verhindert – Äpfel verfaulen – Zinsgeld nicht.

Die einzige Lösung kann nur ein negativer Zins sein, der das Geldhorten bestraft und das Geldausgeben belohnt.

Denkt nach, warum dies in den „freien“ Medien und den ebenso „freien“ Schulen nie erwähnt wird.

Did you like this? Share it:

Unser Zinseszins-Geldsystem

Ich will gar nicht zu viel Worte über dieses Schlampensystem verlieren, sondern nur vermitteln, dass hier etwas verstunken faul läuft.

Seit meiner Anwesenheit im Internetz konnte mir noch niemand vermitteln, wie man bspw. 110% vom Ganzen (=100%) bezahlen können soll. Vielleicht bin ich auch nur zu blöd dafür.

Wer die Lösung weiß, der soll sie doch einfach hier als Kommentar deponieren. Es würde mich freuen, so sich ein Held als Retter der verknechteten Zinsgesellschaft „outet“ oder gar in Gefahr bringt, dieses Zinswesen erklärt zu bekommen.

Jessas, das wird wohl nix werden mit einer Konversation, weil die Mehrheit gar nicht kapiert wovon ich da schreibe.

Also – wenn wer meint, er könnte mir das Zinseszinssystem, ohne der verwaschenenen WU-Verkomplizierung, begreifbar machen, der soll doch einfach sein Hirn hier ausbreiten.

Did you like this? Share it:

11.9.2001 after 10:00 a.m.timetable-II Zusammengestellt aus Pressemeldungen und Zeugenaussagen

10:00

  • Die Frau eines Flug 93-Passagiers „telefoniert“ mit ihrem Mann an Bord und er erzählt ihr, dass Passagiere bereits von den 2 Flugzeugen im WTC wissen. Seine Frau sagt ihm, dass gerade der Südturm kollabiert sei. Nach dieser Darstellung kann die „Revolte“ im Flugzeug nicht vor 10 Uhr begonnen haben.
  • Noch ein „Schmankerl„: Passagier Mark Bingham ruft seine Mutter an und meldet sich: “Hi, Mom, this is Mark Bingham” Auch im größten Stress wird wohl niemand, wenn er seine Mom anruft, sich mit dem Vor-und Nachnamen melden.

Zu sämtlichen Telefonaten von Passagieren muss man wissen, dass erst 2004 eine Technik eingeführt wurde, die es erlaubt aus Flughöhen per Handy zu telefonieren !!! Weiterlesen

Did you like this? Share it: