Herunterregnende Megatonnen von Aluminium als Globales Experiment

Der unabhängige Medien-Journalist Mike Murphy tat das, was die Mainstream-Medien prinzipiell könnten aber nicht würden, nämlich  über die alarmierende Bedrohung zu berichten, wie sie sich auf der Jahrestagung der American Association zur Förderung der Wissenschaft (AAAS) in San Diego als eben eine solche entpuppte.

Geo-Engineering-Wissenschaftler planen  bis zu 20 Megatonnen (20 Millionen Tonnen) aus Aluminium, jedes Jahr in unsere Leben zu kippen.

Geo-Engineering (GE) ist die künstliche Veränderung des Erdklimas UM DIE AUSWIRKUNGEN DER GLOBALEN ERWÄRMUNG ZU REDUZIEREN.

GE-Projekte in industriellem Maßstab  reichen von ultimativen Experimenten mit der Eisendüngung, bis zu hoch geheimen und als sehr gefährlich eingestuften  AEROSOL-Versprühungen (chemische Versprühungen).

Der Wissenschaftler David Keith, der die Geo-Ingenieure Ken Caldeira und Alan Robock in ihrer Arbeit unterstützt, sagte auf einem Geo-Engineering-Seminar am 20. Februar, dass sie beschlossen hätten, ihre stratosphärischen Aerosol-Modelle von Schwefel auf Aluminium unzustellen.
Keith fuhr fort, indem er sagte, dass 10-20 Megatonnen pro Jahr des Aluminium-Aerosols in die Atmosphäre gesprüht werden würden, um das Sonnenlicht umzulenken und die globale Erwärmung zu stoppen.
Kein Journalist vor Murphy (auch bisher nicht) berichtete von dieser gravierenden Umstellung im Bereich des Geo-Engineerings..

Dane Wigington, ein Klimaforscher, und Solar-Experte, trieb Keith mit einer Frage in die Enge- hier die Frage und die Antwort, die darauf folgte.

Haben Sie eine Studie über die menschliche Atmung unternommen? Sollten 10 Megatonnen von Aluminium, die in die Atmosphäre gepumpt werden, keine gesundheitlichen Folgen haben? „

Keith:

Lassen Sie mich hier ein wenig genauer sein  … das toxikologische Risiko auszuschließen.. Das Aluminium haben wir erst begonnen zu erforschen, veröffentlicht haben wir noch nichts. Wir haben vor allem mit Schwefel gearbeitet und der passende Vergleich ergibt sich aus dem , wie Robock es erklärt hat … (in Bezug auf die  Teilchenzahl-Studien in Bezug auf Schwefel, wie von Alan Robock ausgeführt). Mit der ganzen Sache- den Teilchenzahlen, den Auswirkungen gemäß der Anzahl der Teilchen- sei er jetzt durch … aber wir haben nichts getan hinsichtlich Aluminium. Also, wenn wir nun die Tröpfchen-Aerosole hinzunehmen, hätten wir da keine Auswirkungen feststellen können? Das war völlig irrelevant. Das bezog sich nur auf Teilchenzahlen … Aber wir haben noch nicht ernsthaft im Hinblick auf Aluminium geforscht und so könnte etwas Schreckliches geschehen, das  wir morgen feststellen, etwas, das wir nicht beachtet hatten.“

BBC-Radio-Debatte mit dem Ergebnis, dass mindestens zwei Milliarden Menschen von der Aerosol-Maßnahme bedroht sind:

Professor Martin Bunzl Ph.D. ist der Direktor der Rutgers Initiative Klimawandel, Sozial Politik und Politik.
Bald nach den AAAS Sitzungen debattierte er mit dem Livermore-Wissenschaftler und Geo-Ingenieur Ken Caldeira auf  BBC. Caldeiras Argumentation wurde von Aussagen, die er selbst tätigte, abgeschwächt.
Zum Beispiel:

Ich glaube nicht, dass wir wirklich wissen, ob diese Optionen wirklich das Risiko verringern“.

Dr. Bunzl erklärte, dass ein kürzlich erschienener Rutgers-Bericht ergeben hätte, dass Caldeiras Aerosol-Maßnahme über zwei Milliarden Menschen die Ernährungsgrundlage rauben würde.

Caldeira entgegnete:

Wir müssen auf die Entwicklung von Verfahren und Institutionen hinarbeiten, die geschädigte Menschen entschädigen und sie mit Nahrung versorgen.“

Der Rutgers-Bericht prognostiziert eindeutig, dass Caldeiras Maßnahme großes weltweites Leid erzeugen wird.
(Anmerkung: Andere Geo-Ingenieure haben bereits erklärt, dass Afrika und andere Regionen  noch mehr leiden werden als im Bericht überhaupt skizziert.)

Mauro Oliveira von der GeoEngineeringWatch! hat festgestellt
:

In Anbetracht der Forschung im Flachland, gibt es wenig Zweifel an einer großen Zahl an Todesfällen, die auf das Konto des Geo-Engineerins gehen. Es ist sogar anzunehmen, dass diese über den Geltungsbereich der menschlichen Phantasie hinaus geht.“

Geo-Engineering-Wissenschaftler treffen sich in geschlossenen Sitzungen, um über die weitere Steuerung und Organisation zu entscheiden:

Am 22-26 März 2010, findet das Klima Respond Fund Sponsoring der Asilomar International Conference on Climate Technologies Intervention in Monterey, Kalifornien statt. Diese Konferenz wird „… die Leitlinien für … Erforschung und Erprobung der vorgeschlagenen Interventionen und Klima Geo-Engineering-Technologien  entwickeln …“  und benennen.

Unabhängigen Journalisten wurde der Zugang zu der Monterey-Sitzung verwehrt.

Ganz, im Gegensatz zu Aussagen außerhalb der AAAS Tagung, die David Keith machte, dass Geo-Ingenieure an die Notwendigkeit öffentlicher Transparenz glaubten wie an die Demokratie und man sogar vorschlage, eine Art Volksbefragung durchzuführen, um der Öffentlichkeit zu erlauben, an dem Prozedere mitzuwirken.

Unmittelbar danach aber erklärte er, dass

Manche Dinge“ geheim gehalten werden sollten, so wie Folter und Atomwaffen, zugunsten des höheren Wohls.“

Quelle: Danke für die Übersetzung  aus dem englischen an  Tony Ledo !

Kontakt: Geoengineering Watch!
Box 225 CA 96065
Montgomery Creek, CA 96065
530-356-7343
GeoEngineeringWatch.org                               brian@americanskywatch.com

————————————————————————————————————————————————–

Sie fragen , was das wohl kostet und wer es bezahlt ?
Nun,  Sie selbst !
…..über höhere Heizkosten, über Pharmaka und Zusatzstoffe, die sie einnehmen, um das fehlende Sonnenlicht auszugleichen und letztlich wohl mit ein paar Lebensjahren……

Meinen Sie nicht, dass es Zeit ist, auch noch die letzten Schläfer wachzurütteln und die Revolution dagegen zu beginnen?

Did you like this? Share it:

Ein Gedanke zu „Herunterregnende Megatonnen von Aluminium als Globales Experiment

  1. e_Neutrino

    Götterdämmerung über Wien —> http://tinyurl.com/vienna-chemtrails

    Diese aktuellen Aufnahmen zeigen den Westen Wiens bei Sonnenuntergang mit zahlreichen zerfliessenden Chemtrails, deren herabschwebenden Nanopartikel laut alternativen Ärzten, wegen der darin enthaltenen Aluminiumverbindungen langfristig zu Alzheimer führt!

    Ein weiterer Nebeneffekt ist die erhöhte Leitfähigkeit der Atmosphäre für vertikale elektrische Entladungen, welches über die bekannte HAARP – Anlage eine gezielte Beeinflussung der Wetterlage u.a.m. erlaubt!

    Interner EU – Bericht: über das HAARP – Projekt —> http://tinyurl.com/6hlay4y

    Bewerten: Daumen hoch 2 Daumen runter 1

Schreibe einen Kommentar