Militante Nichtraucher

nichtraucherSeltsam ist doch sehr, dass man das Rauchen nicht dem Markt regelnd überlassen will. Wenn es so viele Unberauchte geben will, so ist’s unverständlich, warum nicht die gewünschten Nichtraucherlokale schon immer wie die Schwammerl wuchsen.

Oder geht es um ganz andere Umstände, wie etwa um die militante Bevormundung anderer Leute, Dreck aufwirbelnde Rechthaberei oder kompensierte Aggression, wie sie Georg Danzer im „Kniera“ begreifbar macht?

Wer ob jedem Schmarrn mit dem Auto fährt, sich permanent Unmengen Impf-Fleisch in die Wampe steckt oder sich gar selbst mit Formaldehyd gegen H1N1 impfen lässt, gegen jede Kleinigkeit ein Pulverl schluckt, sich, dem Profit wegen, der alles vergiftenden Industrie unterwirft usw. – der sollte doch einfach mal, dem Frieden willen, seine erbärmliche, nach Prohibitionen sabbernde Go…. halten.

Did you like this? Share it:

2 Gedanken zu „Militante Nichtraucher

  1. Österreichische Raucherbewegung

    Du gluabts gar nicht, wie nahe du es erfasst hast:

    ja, es geht um prohibition (totale prohibition, bald aktuell in Belgien und Finnland.

    Ja: auch da geht es um impfungen: die Anti-raucherimpfung NicVax von GSK baisiert auf dem Choleravirus.

    Die totalprohibition führt unweigerlich zur zwnagsimpfung:

    „gefängnis oder „therapie“

    also Häfen oder psychiatrie….

    http://www.raucherbewegung.eu
    gegen Korruption
    gegen den Massenmord mit Champix und Zyban
    gegen den Völkermord mit der Choleraspritze NicVax von GlaxoSmithKline (und TA-NIC von Novartis)

    ALLE Verbote führen zur schwächung des Organismus und zu Massenimpfungen.

    Bewerten: Daumen hoch 3 Daumen runter 1

  2. Otto von Braackenssieck

    Perfekt Christian; anfangs angekündigt als „Nichtraucherschutz“ haben sich diese „Gesetze“ mittlerweile entfaltet als absurde und diktatorische Gesetzgebung. Mit anscheinend als Hauptmotiv nur noch: „ Ich finde, dass es stinkt“ Dabei wäre es doch so einfach. Ein Schild “Raucher” oder “Nichtraucher” würde doch reichen. So könnten Erwachsenen selber entscheiden und auch das Personal hätte die Wahl „hier arbeite ich ja oder nicht“. So hätte man auch noch Abermilionen an Steuern bei der Gesetzgebung und vor allem bei der Kontrolle des Vollzugs sparen können.
    Wie weit gehen die Bemühungen der Regierungen noch ? Eine neue Idee wäre ein Aufkleber auf jeder Bratwurst „Diese Wurst ist fett und kann daher Tödlich sein“
    Ich rate die verantwortlichen Gesetzgebern, und den hier mitlesenden Verbotsfanatikern, zehn Minuten in einer geschlossenen Garage zusammen mit einem laufenden Motor zu verbringen, so lernt man was, im Gegensatz zu ein bisschen harmlosen Tabakrauch, wirklich gefährliche Abgase sind.(Nicht tun natürlich denn es ist wirklich tödlich)
    Was leider immer auffält ist die unglaublich aggressive Intoleranz einiger Anti-Raucher. Alles darf rauchen nur Menschen nicht. Na ja, ich wünsche die Nichtraucher, eventuell vielen Spass mit den neuen Düftchen (Körpergeruch, Mundgeruch, penetrante Parfüme) in den von Rauchern befreiten Etablissements, slolange es diese noch gibt.

    Bewerten: Daumen hoch 3 Daumen runter 1

Schreibe einen Kommentar